Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Vietnam

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638103

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen

    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Bunte Szenen zwischen Karstfelsen und Lampions

    Sie erleben unter anderem das ländliche Vietnam bei Ky Son, rudern durch die trockene Halong Bucht, erkunden die Kaiserstadt Hue und das fruchtbare Mekong Delta und entspannen im Küstenort Mui Ne.

    Bunte Szenen zwischen Karstfelsen und Lampions
    • Überblick
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Optional
    • Karte
    Reiseform: Individualreise, teilweise mit Ausflügen in Kleingruppe
    Erlebnisse: Kultur, Natur, Hautnah, Erholung
    Reisedauer: 24 Tage / 23 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Hanoi – Ky Son – Mai Chau – Ninh Binh – Hanoi – Ha Long Bucht – Hanoi – Hue – Hoi An – Saigon – Mekong Delta – Saigon – Mui Ne
    Reisepreis: ab € 2035 p.P. bei 2 Personen
    Highlights: ✓ Ländliches Vietnam bei Ky Son
    ✓ Bergvölker von Mai Chau
    ✓ Trockene Halong Bucht
    ✓ Kaiserliches Hue
    ✓ Abwechslungsreiches Mui Ne

    Auf dieser Reise sehen Sie fast alles, was das Land zu bieten hat. Erst geht es nach Hanoi, der wahrscheinlich geselligsten Stadt Vietnams. Von dort aus unternehmen Sie einen Ausflug zur magischen Ha Long Bucht, rudern durch die Reisfelder der "trockenen" Halong Bucht und besuchen die ethnischen Minderheiten in Mai Chau. Hue beherbergt Monumente aus längst vergangenen Zeiten, wie zum Beispiel die prachtvolle Zitadelle. In Hoi An können Sie durch pittoreske Gassen schlendern und am ruhigen Strand faulenzen. Im Süden besuchen Sie Saigon und dringen mit dem Boot tief in das exotische Mekong Delta vor.

    Übernachtung: 17 Nächte in landestypischen Hotels und auf einer Dschunke, 3 Übernachtungen im Homestay sowie 1 Übernachtung im Nachtzug Komfort 1-4
    Aktivitäten: Wasserpuppentheater, private geführte Fahrradtour in Ky Son, Mai Chau und Ninh Binh, private Rudertour und Tempelbesichtigung in Ninh Binh, Ausflug in die Ha Long Bucht in einer Kleingruppe, privater Ganztagesausflug in Hue, Lampion Workshop in einer Kleingruppe in Hoi An, privater Halbtagesausflug in Saigon , Bootsfahrten und Besuch des schwimmenden Marktes von Cai Rang im Mekong Delta in einer Kleingruppe, jeweils mit Englisch sprechendem Guide
    Eintritte: Eintritt für das Wasserpuppentheater, für die Ha Long Bucht, die Zitadelle in Hue, FITO Museum in Saigon
    Transport: Privattransfer, Minibus, Zug, Boot
    Mahlzeiten: 20 x Frühstück, 6 x Mittagessen, 4 x Abendessen
    • Internationaler Flug

    • Inlandsflüge

    • Weitere Mahlzeiten und Getränke

    • Persönliche Ausgaben (Souvenirs, Trinkgelder etc.)

    • kleinere örtliche Transfers

    • Visum Vietnam

    • Optionaler Ausflug zur Tempelanlage My Son in Hoi An € 76 p.P.

    • Deutsch sprechende Reiseleitung an Tag 4-8, Tag 12 und Tag 14 nur bei My Son Ausflug

    Fügen Sie diese Tour zu Ihrer Reiseroute hinzu

    Vietnamesische Transportkünstler

    Transport mal anders!

    Tag 1 bis 2 Abflug aus Europa und Ankunft in Hanoi

    Heute landen Sie in Hanoi, wo Ihre Vietnam Rundreise startet. Da Sie nach Ihrem langen Flug sicherlich erschöpft sein werden, organisieren wir einen Transfer, der Sie am Flughafen abholt und in Ihr Hotel bringt. Während der Fahrt können Sie das Straßenbild Vietnams beobachten: Geschäftsleute an den Straßenseiten, schmale Gassen und Häuser und vor allem viele Mopeds. Im „the place to be“ – dem Zentrum von Hanoi, liegt Ihr Hotel. Von hier aus erreichen Sie kleine Restaurants und Straßenläden, sowie den Hoan Kiem See in wenigen Minuten. Auf den Bürgersteigen der verzweigten Straßen finden Sie allerlei Handelsware. Im 13. Jahrhundert wurden die Straßen des Viertels in die verschiedenen Handwerke unterteilt – jedes Handwerk hat eine Straße (Hang) erhalten, um seine Waren Feil zu bieten – so wird etwa auf der Hang Bac Silber und auf der Hang Gai Seide verkauft.

    Für das Wasserpuppentheater haben wir Ihnen Tickets für Ihren zweiten Tag Ihrer Reise reserviert. Diese wirklich einzigartige Kunstform sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

    Leckere Snacks am Straßenrand

    Diese Snacks sollten Sie probieren!

    Tag 3 Hanoi entdecken in Eigenregie

    Dem Landesvater Ho Chi Minh wurde, genau wie für Lenin in Moskau, nach seinem Tod ihm zu Ehren ein Mausoleum erbaut, in dem er für die Nachwelt zu bewundern ist. Von Dezember bis August ist „Onkel Ho“ für jedermann zu besichtigen. Damit das Licht keinen schädlichen Einfluss auf den Körper nimmt, wird er in orange-rotes Licht gehüllt. Für die Vietnamesen ist der Besuch des balsamierten Leichnams eine große Ehre.

    Wir empfehlen Ihnen den Tag in einer der zahlreichen Garküchen Hanois ausklingen zu lassen und bei einer Tasse Pho die Straßenszene auf sich wirken zu lassen. Hier wird es sicherlich nie langweilig. Entdecken Sie die verschiedenen Gerichte zum Beispiel mit unserer Streetfood Safari.

    Weiter Ausblick über Ky Son

    Grüne Reisfelder auf Ihrer Vietnam Reise

    Tag 4 Historische Dörfer und Wellness im ländlichen Vietnam

    Nach dem Frühstück werden Sie in Ihrem Hotel abgeholt, um nach Ky Son zu fahren. Vorbei an grünen Feldern, von denen die freundlichen Vietnamesen Ihnen fröhlich zuwinken, lassen Sie die Großstadt Hanoi hinter sich. Sie werden in Ky Son freundlich mit einer Tasse grünem Tee begrüßt und können sich ausruhen oder bei einem Spaziergang erste Eindrücke sammeln.

    Sie erhalten vor dem Mittagessen einen kleinen Einblick in die Kunst der vietnamesische Küche, deren Köstlichkeiten Sie sich anschließend natürlich auch, gemeinsam mit Ihrer Gastfamilie, schmecken lassen. Währenddessen können Sie sich mit Ihrer Familie austauschen und bekommen nebenbei noch ein paar Worte Vietnamesisch beigebracht. Das öffnet Ihnen ganz sicher viele Herzen auf Ihrer weiteren Reise durch Vietnam.

    Fahrradtour durch kleine Dörfer

    Fahrradtour durch die Dörfer um Ky Son

    Gemeinsam mit Ihrem lokalen englischsprachigen Guide unternehmen Sie am Nachmittag eine Radtour durch die idyllischen Landschaften. Wählen Sie zwischen einer circa sechs Kilometer oder einer circa 12 Kilometer weiten Tour. Während der kürzeren Tour fahren Sie durch verschiedene Dörfer und können jederzeit anhalten, Fotos machen und sich mit den Einheimischen unterhalten.

    Auf der längeren Fahrradtour besuchen Sie außerdem die Gemeinde Duong Lam, aus der zwei der Könige des Landes stammen. Viele der Häuser in Duong Lam stehen unter Denkmalschutz. Einige der Gebäude sind sogar schon 300 bis 400 Jahre alt.

    Sie besichtigen auf dem Rückweg nach Ky Son die Grabstätte des Königs Ngo Quyen und den Phung Hu Tempel. Bei Ihrer Gastfamilie angekommen, werden Sie mit einem Dampfbad verwöhnt. Hierfür werden Zitronengras, Pomelo Blätter und Basilikum verwendet. Sie genießen ein schmackhaftes vietnamesisches Abendessen und ein entspanntes Fußbad, bevor es Zeit ist schlafen zu gehen. So lassen sich die Individualreisen in Vietnam aushalten!

    Sport am Morgen

    Um in den Tag zu starten: Yinjing mit der Gastfamilie

    Tag 5 In das Landleben Vietnams eintauchen

    Heute können Sie etwas länger schlafen, allerdings empfehlen wir Ihnen den Tag schon am frühen Morgen, gemeinsam mit der Familie, mit Yinjing zu beginnen. Diese alte traditionelle körperliche Betätigung ähnelt dem Tai Chi. Bei einem Spaziergang nach dem Frühstück haben Sie die Gelegenheit, sich mit den Dorfbewohnern zu unterhalten und mehr über das Leben auf dem Land in Vietnam zu erfahren. Da die Dorfbewohner kaum Englisch sprechen, hilft Ihnen Ihr Guide gerne bei der Kommunikation.

    Je nach dem, zu welcher Saison Sie Ky Son besuchen, können Sie beim Pflanzen oder Ernten von Reis, Mais, Maniok, Süßkartoffeln oder Gurken helfen. Die Begegnung mit Kindern ist immer ein ganz besonderes Erlebnis, wir empfehlen Ihnen deshalb einen Kindergarten zu besuchen. Außerdem können Sie den Rest des Tages mit der Familie fischen gehen, bei dem Zubereiten der Reis-Küchlein helfen oder einfach nur  in einer Hängematte faulenzen und die unberührte Natur genießen.

    Bräuche der Einheimischen übernehmen

    Den berühmten Can-Wein probieren

    Tag 6 Frühe Abfahrt nach Mai Chau

    Am frühen Morgen fahren Sie in die Region Mai Chau und lernen den ethnischen Stamm der weißen Thai kennen. Berühmt ist der Stamm für seine traditionellen Trachten, Lieder und Volkstänze sowie für den Can-Wein, der aus Bambusstrohhalmen getrunken wird.

    Während einer Wanderung nach dem Mittagessen erkunden Sie das Tal und besuchen das Ban Lac Dorf, in dem Angehörige der Thai leben. Am Abend genießen Sie den Can-Wein bei einer Folklore Vorstellung. Sie können selbst entscheiden, ob Sie diese für einen „Eintritt“ besuchen möchten.

    Unterkunft in Mai Chau

    Eines der Pfahlhäuser in Mai Chau von innen

    Nach einem erlebnisreichen Tag übernachten Sie in einem traditionellen Pfahlhaus in einem Zimmer mit mehreren Reisenden auf einer dünnen Matratze auf dem Boden. Die einfache Unterkunft bietet eine gute Gelegenheit, um die Lebensweise der weißen Thai kennen zu lernen. Für eine Bettdecke und Moskitonetze ist ebenfalls gesorgt. Dennoch empfehlen wir Ihnen eigene Laken oder einen Schlafsack mitzunehmen. Ganz wichtig: Nehmen Sie sich auch ein Handtuch mit, da uns vor Ort keines zur Verfügung gestellt wurde.

    Da einige Pfahlhäuser mit privaten Schlafräumen ausgestattet sind, sich aber vom Komfort kaum von dem Mehrbettzimmer unterscheiden, buchen wir, falls verfügbar, diese Zimmer für Sie. Lediglich die sanitären Einrichtungen teilen Sie sich dann mit den anderen Reisenden. Wir können die Verfügbarkeit der Privatzimmer im Voraus jedoch nicht gewährleisten.

    Die Gegend um Mai Chau erkunden

    Während der Wanderung im Mai Chau Tal herrliche Aussichten genießen

    Tag 7 Ethnische Minderheiten in Mai Chau

    Nach einem typisch vietnamesischen Frühstück können Sie sich entscheiden, ob Sie lieber eine weitere Wanderung oder eine Fahrradtour durch die umliegenden Dörfer unternehmen möchten. Ein Dorf des Muong Stamms ist zum Beispiel eine Option auf Ihrer Fahrradtour. Der Stamm ist ursprünglich vietnamesischer Herkunft, ganz im Gegensatz zu den Weißen Thai, die, anders als der Name vermuten lässt, aus dem Süden Chinas kommen. Heutzutage ist der Unterschied zwischen den beiden Stämmen nicht mehr so groß. Auch die Muong sind dank ihrer traditionellen Folklore bekannt.

    Bei einem Mittagessen (nicht enthalten) können Sie sich noch einmal stärken, bevor Sie am frühen Nachmittag nach Tam Coc fahren. Versteckt zwischen Karstfelsen und eingebettet in grüne Reisfelder liegt Ihr einfaches und dennoch gemütliches Hotel. Am nächsten Morgen beginnt Ihre Rudertour durch die trockene Halong Bucht.

    die trockene Ha Long Bucht erkunden

    Mit dem Fahrrad vorbei an Karstformationen und Reisfeldern in Ninh Binh

    Tag 8 Mit Rad und Boot durch die trockene Halong Bucht

    Um die großen Touristenströme zu vermeiden, geht es heute schon früh los. Sie besichtigen zwei von den Königen Hoa Lu und Le im 11. Jahrhundert errichteten Tempel, die während eines Krieges verwüstet und im 17. Jahrhundert wieder originalgetreu aufgebaut wurden.

    Vom Fahrrad aus können Sie die Landschaft der trockenen Halong Bucht erkunden und die Karstfelsen, die über den Reisfeldern hervorragen auf einem wundervollen Foto festhalten. Wir empfehlen Ihnen bei klarem Wetter einen Stop an der Hang Mua Ausgangskontrolle zu machen. Sie wandern ca. 15 Minuten einen kleinen Hang hinauf und haben von der Spitze aus die perfekte Sicht über das gesamte Gebiet.

    Durch die Reisfelder der trockenen Halong Bucht rudern

    Mit dem Ruderboot durch die „Trockene Halong Bucht“

    Gönnen Sie sich nach der Fahrradtour eine kleine Pause während Ihrer Rudertour. Sie werden in eine Region gerudert, die kaum von anderen Touristen besucht wird. Bei einer Fahrt durch die Reisfelder sehen Sie unterwegs immer wieder Fischer, die hüfttief im Wasser stehend Ihre Arbeit verrichten und beobachten die Einheimischen beim Rudern der Boote mit Händen und Füßen.

    Zurück am Ausgangspunkt fahren Sie zurück ins Hotel und erreichen dieses gegen 13:00 Uhr. Nun haben Sie Zeit sich bei einem typisch vietnamesischen Mittagessen zu stärken, bevor Sie zurück nach Hanoi fahren. Die Fahrt zurück nach Hanoi kann, je nach Auslastung der Ausflüge, mit bis zu neun Personen stattfinden.

    Sie erreichen Hanoi gegen Nachmittag und können sich auf Ihrem Zimmer etwas ausruhen.

    Traumhafte Motive in der Ha Long Bucht

    Schöne Aussichten in der Halong Bucht

    Tag 9 Hanoi – Ha Long Bucht

    Am nächsten Morgen werden Sie in Ihrem Hotel in Hanoi abgeholt und nach Halong gebracht. Mit der Dschunke gleiten Sie über das sagenumwobene Gebiet der Halong Bucht und genießen während des Mittagessens den Blick auf die mystischen Felsformationen, Höhlen und Inseln, wie zum Beipiel Dinh Huong Island, Ga Choi, Dog Island und Sail Island. Sie besuchen die Sung Sot Grotte und machen einen Stop am Strand von Titov, der zu einem Sprung ins Wasser einlädt. Bei einem Aufstieg zur Pagode haben Sie einen atemberaubenden Blick über die Halong Bucht, der selbst bei nebeligem Wetter überwältigend ist.

    Genießen Sie den Sonnenuntergang von Ihrer Dschunke aus und lassen Sie den Abend gemütlich ausklingen. Das Tagesprogramm kann sich je nach Wetter und Wasserstand ändern.

    Entspannen auf einer Dschunke

    Mit der Dschunke durch die Halong Bucht

    Tag 10 Die magische Halong Bucht entdecken

    Mit einem vietnamesischen Frühstück werden Sie geweckt und Ihre Reise geht weiter zur Man’s Head Island, Tortoise Island, Bu Tu Long Bay, Toad Island und dem Bai Tho Mountain, die prächtige Panoramen bereit halten. Bevor Sie wieder an Land gehen, wird an Bord ein Lunch angerichtet. Eine Legende besagt, dass die Drachen den Vorfahren der Vietnamesen bei der Verteidigung des Landes zur Hilfe gekommen sind. Dabei haben Sie die Inseln als Barriere geschaffen und so das Land gerettet.

    Sie erreichen Hanoi am späten Nachmittag. Genießen Sie auf einer der Dachterrassen der Stadt ein gemütliches Abendessen und beobachten Sie das bunte Treiben auf Hanois Straßen. Bevor Sie in den Nachtzug nach Hue steigen, können Sie sich noch etwas ausruhen. Den Transfer zum Bahnhof regeln Sie in Eigenregie.

    die kaiserliche Stadt Hue entdecken

    Das historische Hue

    Tag 11 Ankunft Hue

    Sie erreichen die Kaiserstadt Hue am Morgen und nehmen ein Taxi vom Bahnhof zu Ihrem Hotel. Die etwa 700 km südlich von Hanoi gelegene Stadt Hue ist für Ihre Zitadellen, die von zwei Meter dicken und etwa 10 Kilometer langen Mauern umgeben sind, bekannt. Früher wohnten und regierten hier die Nguyen Kaiser. Die alte Zitadelle mit dem Palast und die französische Kolonialstadt an der anderen Seite des Parfümflusses bilden die zwei Teile der Stadt.

    Heute steht wenig auf dem Programm. Sie haben also genug Zeit, um die Stadt auf eigene Faust zu entdecken, durch die Gassen zu schlendern oder die Umgebung mit dem Fahrrad zu erkunden. Wir empfehlen Ihnen dem Fluss bis zur Pagode zu folgen und dort aus ins „Inland“ zu fahren. Sie kommen vorbei an Reisfeldern, Märkten und Pagoden und sehen, wie die Leute hier auf dem Land arbeiten.

    Thien Mu Pagode in Hue

    Die Thien Mu Pagode direkt am Parfüm Fluss in Hue

    Tag 12 Citytour durch die Kaiserstadt Hue

    Mit dem Boot auf dem Fluss Huong Giang (ganztägig)

    Die historischen Altertümer und die idyllische Lage am Ufer des Huong Giang oder auch Parfümfluss genannten Strom, zeigen den Charme der Stadt. Früher standen an diesem Fluss Blumen, die dafür sorgten, dass die Umgebung angenehm duftete, wodurch der Parfümfluss seinen Namen erhalten hat. Genießen Sie heute optional eine Bootsfahrt über den romantischen Fluss und den Ausblick auf die Thien Mu Pagode, die bekannteste Pagode der Welt. Nach dem Besuch der Pagode reisen Sie mit dem Auto zur Imperial Citadel. Hier finden Sie die verborgene purpurne Stadt mit den königlichen Bibliotheken und einigen Säulen, die nach dem Krieg wieder aufgebaut wurden. In Erinnerung an die Nguyen Krieger wurden große kupferne Urnen aufgestellt.

    Während der Tet-Offensive wurden einige Teile der Zitadellen und fast die komplette verbotene purpurne Stadt verwüstet. Dort lag nämlich die Grenze zwischen Nord- und Südvietnam. Die Zitadelle ist eine „Cultural Heritage Site“ geworden und wird daher zum großen Teil wieder restauriert.

    Ein Besuch auf dem lebhaften Markt von Dong Ba rundet den Tag ab. Schon seit Beginn des 20. Jahrhunderts gibt es diesen Markt, auf dem eine Vielzahl der örtlichen Produkte und Delikatessen verkauft werden.

    Japanische Brücke in Hoi An

    Japanische Brücke in Hoi An besichtigen

    Tag 13 Ankunft in der Schneiderstadt Hoi An

    Heute fahren Sie mit dem Tageszug von Hue nach Danang, das in der Nähe von Hoi An liegt. Den Transfer vom Bahnhof nach Hoi An können Sie einfach selbst regeln. Hoi An ist vor allem wegen der zahlreichen Schneidereien, kleinen Restaurants und Cafes sowie wegen seines verlockenden Strandes einer der Höhepunkte Ihrer Vietnam Rundreise. Für umgerechnet fünf Euro erhalten Sie ein Ticket mit Zugang zu der berühmten Japanischen Brücke, den alten Handelshäusern und kleinen Museen. Die schmalen Gassen der Innenstadt sind leicht zu Fuß zu erreichen und am Abend wirken sie durch die vielen bunten Lampions sehr harmonisch und stimmungsvoll.

    Sie übernachten in einem schönem zentral gelegenen Hotel mit Klimaanlage.

    Die Lifestart Foundation in Hoi An

    Die Lifestart Foundation in Hoi An

    Tag 14 Lifestart Foundation und Ihr eigener Hoi An Lampion

    Sie gestalten heute bei der Lifestart Foundation Ihren eigenen kleinen Lampion, den Sie anschließend als Souvenir behalten dürfen. Die Einnahmen für diesen Ausflug leiten wir zu 100% an die australische Lifestart Foundation weiter, die verschiedene gemeinnützige Projekte in Hoi An ins Leben gerufen hat. Der Fokus der Organisation liegt auf der Hilfe für körperlich beeinträchtigte Menschen. Sie ermöglicht ihnen ein selbstbestimmtes Leben. Außerdem vergibt sie Stipendien an Kinder, die sich sonst keine Schulbildung leisten könnten.

    Einen kleinen Eindruck der Arbeit der Lifestart Foundation vermittelt ein kurzes Video am Seitenende unserer Foto- und Videoimpressionen.

    My Son Tempelanlage

    Tempelkomplex von My Son

    Wie wäre es mit einem Besuch von My Son oder einem Kochkurs?

    Wir haben verschiedene optionale Ausflüge in Hoi An im Programm. Besuchen Sie zum Beispiel die Tempelanlagen von My Son. Die historische Stätte ist bis heute trotz der amerikanischen Angriffe während des Vietnamkrieges gut erhalten geblieben. Hier befand sich vom 4. bis zum 13. Jahrhundert das intellektuelle und religiöse Zentrum Vietnams. Heute gehört es zum Weltkulturerbe der UNESCO.

    Ein anderer sehr beliebter Ausflug ist unser ganztägiger Kochkurs. Er bringt Ihnen die Besonderheiten der vietnamesischen Küche näher. Bevor es mit dem Kochen losgeht, fahren Sie in das Kräuterdorf Tra Que, in dem Sie das einfache Leben der Bauern kennenlernen. Die Zubereitung jedes Gerichts wird Schritt für Schritt erklärt, was ca. zwei Stunden dauert.

    Strand von Hoi An

    Am Strand von Hoi An entspannen

    Tag 15 Auf Entdeckungstour durch Hoi An

    Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie zum Beispiel einen Tag am Strand oder schlendern Sie durch die Gassen der Altstadt.

    Leihen Sie sich im Hotel ein Fahrrad und erkunden Sie den Ort mit seinem großen Markt und dem alten Hafen oder fahren Sie entlang der Reisfelder zum Strand, der tagsüber sehr ruhig ist. Legen Sie sich mit einem erfrischenden Getränk auf die Sonnenliege und genießen Sie das Rauschen des Meeres. Bleiben Sie am besten bis nach Sonnenuntergang, um zu beobachten wie die Vietnamesen nach der Arbeit mit der ganzen Familie zum Strand kommen, um sich etwas abzukühlen.

    bunte Szenen in Saigon

    Saigon, die wachsende Metropole des Südens

    Tag 16 Weiter nach Saigon

    Von Danang aus starten Sie mit dem Flugzeug nach Saigon, im warmen Süden. Es ist einfach, selbst ein Taxi zum Flughafen in Da Nang sowie zum zentral gelegenen Distrikt 1 zu organisieren. Dort haben Sie für die nächsten zwei Nächte ein Zimmer mit Klimaanlage. Das Hotel ist günstig gelegen und bietet Ihnen den notwendigen Komfort. Die De Tham Street, auch als die lebendige Backpackerstraße Saigons bekannt, liegt in direkter Nähe zu Ihrer Unterkunft. Dort finden Sie einige gemütliche Restaurants und kleine Läden. Für Reisende, die etwas mehr Luxus wollen, können wir ein Hotel im trendigeren Teil von Saigon an einer breiten Straße mit Geschäften oder Restaurants und Cafes auf den Dachterrassen buchen.

    Sie können durch die Stadt Saigon schlendern, um Sehenswürdigkeiten zu besichtigen oder einfach nur um die Atmosphäre zu genießen. Besichtigen Sie beispielsweise die zahlreichen Pagoden oder den Palast der Wiedervereinigung. Mieten Sie eine Rikscha, um sich von einem Einwohner der Millionenstadt die verschiedenen Viertel zeigen zu lassen.

    FITO Museum Saigon

    Haben Sie Lust mehr über die Heilkunst des Landes zu erfahren

    Tag 17 Stadtführung durch die lebendige Metropole Saigon

    Erleben Sie heute eine Seite Saigons, die den meisten Reisenden verborgen bleibt. Sie besuchen während einer individuellen Führung das FITO, ein traditionelles Medizin Museum und lernen Wichtiges über die chinesische Heilkunst, die schon seit Jahrhunderten in Vietnam praktiziert wird. Beim Anblick der uralten Utensilien und der mit antiken Ornamenten verzierten Gebäude fühlen Sie sich über 500 Jahre in der Geschichte zurückversetzt. Schließen Sie den Besuch mit einem traditionellen vietnamesischen Kräutertee ab.

    Im Chinatown der Stadt, dem Viertel Cholon, erproben Sie Ihre Kenntnisse  in der Hai Thuong Lan Ong, der „Medizinstraße“,  und besuchen zum Abschluss die bekannte Thien Hau Pagode, bevor Sie dann zurück zu Ihrer Unterkunft gebracht werden. Den restlichen Tag können Sie Saigon auf eigene Faust erkunden.

    Mekong Delta auf Ihrer Vietnamreise

    Mit dem Boot durch die vielen Kanäle des Mekongs

    Tag 18 Mekong Delta

    Der Mekong Fluss sorgt für fruchtbare Erde und somit für den Wohlstand des Südens. Um nach Cai Be zu gelangen, werden Sie gegen 07:30 Uhr in Ihrem Hotel in Saigon abgeholt. Mit dem Boot schippern Sie an schwimmenden Märkte vorbei und sehen, wie sich am Ufer des Flusses das alltägliche Leben abspielt. Fahren Sie entlang an endlosen Reisfeldern, kleinen Hütten und dem bunten Treiben und Feilschen der Händler, was uns sehr fasziniert hat. Die Kinder stehen am Uferrand der kleineren Kanäle und winken Ihnen zu.

    Das Ziel an diesem Tag ist das schlichte Hotel in Can Tho. Von hier aus ist es nicht weit bis ins Zentrum und zum Mekong Fluss. Genießen Sie den Abend am Ufer dieses beeindruckenden Flusses und lassen Sie den Tag gemütlich ausklingen.

    trubeliges Treiben auf dem Mekong

    Transport über den Mekong

    Tag 19 Die „Schwimmenden Märkte“ und zurück nach Saigon

    Dieser Tag beginnt sehr früh. In Ihrem Hotel in Can Tho werden Sie von Ihrem englischsprachigen Guide abgeholt und besuchen die schwimmenden Märkte von Cai Rang. Lassen Sie die Atmosphäre des authentischen Bootes auf sich wirken und kaufen Sie ein paar leckere Früchte. In einem Dorf am Ufer des Mekongs besuchen Sie eine Reisfabrik (falls diese an diesem Tag geöffnet ist) und sehen, wie der Reis geröstet und anschließend zu Keksen weiterverarbeitet wird.

    Gegen 9 Uhr endet Ihr Ausflug in Can Tho. Besuchen Sie anschließend den Markt von Can Tho oder genießen Sie die letzten 2 Stunden bei einem Tee am Ufer des Mekongs, bevor es mit dem Bus zurück nach Saigon geht. Gegen 16:00 Uhr kommen Sie in Saigon an.

    Entspannung am Strand von Vietnam

    Traumstrände bei Mui Ne

    Tag 20 bis 22 Mui Ne – Strandparadies

    Für ein paar Tage Entspannung fahren Sie mit dem Zug nach Phan Thiet. Nach ca. 4 Stunden Fahrt erreichen Sie Phan Thiet und organisieren selbst ein Taxi nach Mui Ne.

    Damit Sie sich richtig wohlfühlen können, liegt Ihr Hotel direkt am Strand von Mui Ne. Sie übernachten in einem dazugehörigen Bungalow. Entspannen Sie auf Ihrem Liegestuhl unter einem Sonnenschirm und genießen Sie ein paar erholsame Tage am Meer.

    Lassen Sie den Alltag hinter sich und relaxen Sie die letzten Tage mit Sonne, Strand und Meer. Verköstigen Sie vietnamesische Spezialitäten und frischen Fisch.

    Sanddünen in Mui Ne

    Fotoshooting bei den Dünen von Mui Ne

    Einige Kilometer nördlich des Mui Ne Beach befinden sich Sanddünen, die einem das Gefühl geben sich in der Sahara zu befinden. Die Bao Trang (weißer See), wie die Vietnamesen die weißen Sanddünen nennen, gelten als Insidertipp. Leihen Sie sich ein Rad oder ein Moped aus und fahren Sie in nur wenigen Minuten zu den Sanddünen. Mit einem selbstgebauten Schlitten macht es besonders viel Spaß die Dünen herabzufahren.

    In Mui Ne gibt es einige sehr interessante Sehenswürdigkeiten, wie die Rote und die Weiße Sanddüne, der leuchtend rote Grand Cayon sowie der turbulente Fischhafen von Phan Thiet. Lassen Sie sich diese Naturwunder nicht entgehen und erkunden Sie diese auf eigene Faust. Phan Thiet liegt im Süden des Cham Königreichs. Die Cham Bevölkerung gehört zu den bekanntesten Minderheiten in der Gegend. Etwas außerhalb von Phan Thiet ist die Cham Architektur zu bewundern – sicherlich einen Besuch wert.

    Den Sonnenuntergang genießen

    Entspannter Abschluss am Strand von Mui Ne

    Tag 23 und 24 Zurück in die Heimat

    Heute endet Ihr Urlaub in Vietnam. Springen Sie noch einmal in den Pool, bevor Sie Ihr Fahrer am Hotel abholt. Er bringt Sie direkt zum Flughafen nach Saigon.

    Die meisten Flüge Richtung Europa starten gegen Mittag und Sie können ca. zwei Stunden vor Abflug einchecken. Am Tag 24 landet Ihr internationaler Flug in Europa.